Jenseits von Bachelor und Master – Innovation und Vielfalt in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Die kommende DGWF-Jahrestagung 2022 findet an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin -Campus Lichtenberg  vom 14. – 16. September 2022 statt.

Tagungsthema:

Seit der Verankerung als dritter Säule im Hochschulrahmenrecht und der Bologna-Reform denkt man bei wissenschaftlicher Weiterbildung in erster Linie an die weiterbildenden Bachelor- und vor allem Masterstudiengänge. Doch das Bild verschiebt sich, nicht nur im Zuge zunehmender Digitalisierung, und ein Trend hin zu kürzeren Weiterbildungsformaten wird allgemein konstatiert. Nun sind Zertifikate in der wissenschaftlichen Weiterbildung an sich nichts Neues, waren sie doch im Vor-Bologna-Zeitalter ein typisches Format für Weiterbildung an Hochschulen. Neu ist jedoch die Vielfalt der aktuell zu beobachtenden Angebote an Hochschulen jenseits von Bachelor und Master. Hier finden sich flexible Kurzformate, die Modulangebote quasi im Baukastensystem aus den Studiengängen herauslösen und mal mit einem CAS, mal mit DAS abschließen. Dort sind es eigenständige Zertifikatskurse, MOOCs oder Micro Credentials mit Nano- oder Micro-Degrees oder gar Badges, die einzelne Kompetenzen sichtbar machen.

Fahrt aufgenommen hat diese Entwicklung hin zu Kurzprogrammen in Deutschland im Zuge des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen". Gleichzeitig spiegelt die im Wettbewerb sichtbar gewordene Innovation den durch die rasante Beschleunigung des wissenschaftlichen und technologischen Fortschritts wachsenden Bedarf an lebensbegleitenden Lernangeboten, mit denen individuelle Bildungsbiographien gestaltet werden können. Der technologische Fortschritt, insbesondere die Digitalisierung eröffnen andererseits völlig neue Möglichkeiten zur Entwicklung und (globalen) Bereitstellung von Bildungsangeboten, wie es insbesondere mit Einführung der MOOCs ab 2008 sichtbar wurde. Im Zuge dieser Entwicklungen stehen Hochschulen mit kurzformatigen Weiterbildungen unversehens im Wettbewerb mit großen, global agierenden privaten Bildungsanbietern wie Udacity, Coursera, EdX oder auch LinkedIn Learning.

Ob in der Bildungspolitik, im Wissenschaftsrat oder der Hochschulrektorenkonferenz, es herrscht weitgehende Einigkeit, dass die Hochschulen sich diesem Bedarf stellen und innovative kurzformatige Weiterbildungsangebote wie Micro-Degrees entwickeln sollen. Die DGWF hat sich 2018 mit einer Handreichung bereits dem Aspekt „Struktur und Transparenz von Angeboten in der wissenschaftlichen Weiterbildung“ gewidmet. In der Jahrestagung 2022 will die Gesellschaft einen breiteren Blick auf die Herausforderungen lenken, die mit der Entwicklung und Umsetzung kurzformatiger Programme verbunden sind, und Innovation und Vielfalt in der wissenschaftlichen Weiterbildung durch Best Practice sichtbar machen.

Tagungsbeitrag und Fristen

Frühbucher bis 01.08.2022

  • Tagungsbeitrag Frühbucher Mitglieder DGWF: 150,00 €
  • Tagungsbeitrag Frühbucher Nicht-Mitglieder: 175,00 €

Normalpreis nach dem 01.08.2022 bis zum Anmeldeschluss am 31.08.2022

  • Tagungsbeitrag Mitglieder DGWF: 170,00 €
  • Tagungsbeitrag Nicht-Mitglieder: 195,00 €

Studierende sowie Personen, die über 65 Jahre alt und nicht mehr im aktiven Dienst sind, können während der Anmeldung beim  Upload eines entsprechenden Nachweises eine ermäßigte Teilnehmergebühr von 30,00 € beantragen.

ReferentInnen/Co-ReferentInnen zahlen über den gesamten Anmeldungszeitraum den Tagungsbeitrag von 150,00€.

Wir erstatten bei Stornierung Ihrer Anmeldung bis zum 24. August 2022 die volle Teilnehmergebühr und bei Stornierung bis zum 07. September 2022 die halbe Teilnehmergebühr. Bei späterer Stornierung entfällt die Erstattung bzw. der Erlass.
Stornierungsadresse ist geschaeftsstelle@dgwf.net.

Anmeldung

Die Anmeldung finden Sie HIER.

Anmeldeschluss ist der 31.08.2022

Tagungsprogramm

Das aktuelle Tagungsprogramm finden Sie im ConfTool unter https://www.conftool.org/dgwf2022/sessions.php

Tagungsorganisation

Die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF) ist mit über 330 institutionellen und persönlichen Mitgliedern aus Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen das Netzwerk für Themen von wissenschaftlicher Weiterbildung über Fernstudium bis hin zum lebenslangen Lernen. Die Jahrestagung 2022 wird von der DGWF in Zusammenarbeit mit der Berlin Professional School der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin organisiert und ausgerichtet.

Mit rund 11.800 Studierenden ist die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin eine der großen Hochschulen Berlins. Enger Praxisbezug, vielfältige Forschung, hohe Qualitätsstandards und eine starke internationale Ausrichtung zeichnen sie aus. Das Portfolio der HWR Berlin umfasst eine große fachliche Bandbreite: Unter einem Dach bietet die Hochschule Wirtschaftswissenschaften, privates und öffentliches Wirtschaftsrecht, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie ingenieurwissenschaftliche Studiengänge an. Die Berlin Professional School (BPS) bündelt die MBA-, weiterbildenden Masterstudiengänge- und Zertifikatsprogramme der HWR Berlin. Management und Leadership werden am Weiterbildungsinstitut der HWR Berlin gelehrt und gelebt. Professionals, die sich neu orientieren, weiterbilden und international vernetzen wollen, studieren an der BPS praxisnah und interdisziplinär − in Vollzeit oder im Fernstudium. Der Austausch zwischen Studierenden, Unternehmen und Partnern aus dem öffentlichen Bereich ist integraler Bestandteil der Studiengänge. An der BPS lernen alle voneinander.

Conference Dinner

Das diesjähirge Conference Dinner finden im nahegelegenen Tierpark Berlin -Restaurant Paragona statt.

Der Tierpark ist für die Zeit des Dinners für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für 49,- Euro pro Person genießen Sie das Live-Barbecue Buffet. Das Buffet bietet ebenfalls eine reichliche Auswahl an vegetarischen und veganen Speisen. Neben dem im Preis enthaltenen Willkommendrink werden weitere Getränke auf Selbstzahlerbasis angeboten.

Die Anzahl der verfügbaren Plätze ist begrenzt.

Anreise und Hotels

Informationen zur Anreise an den Tagungsort finden Sie hier.

Eine Übersicht der für die Tagung reservierten Hotelkontingente finden Sie hier.



Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

 

Lokale Tagungsorganisatorin

Tagungskoordinator vom Vorstand

Bei Fragen zum ConfTool

Sylvia Stamm
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Berlin professional School - Geschäftsführung
Alt-Friedrichsfelde 60
10315 Berlin

Tel: +49 30 30877 2911
sylvia.stamm@hwr-berlin.de

Andreas Kröner
Hochschule Merseburg
Leiter Weiterbildung/HoMe Akademie
Eberhard-Leibnitz-Straße 2
06217 Merseburg

Tel.: +49 3461 46-2928
andreas.kroener@hs-merseburg.de

Daniel Haines

DGWF Geschäftsstelle
Universitätsplatz 12
34109 Kassel

Tel.: +49 561 804 2806
E-Mail: geschaeftsstelle@dgwf.net

Programmkommission

Sylvia Stamm, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Andreas Kröner, Hochschule Merseburg

Peer-Olaf Kalis, Technische Universität Berlin

Linda Häßlich, BTU Cottbus-Senftenberg

 

Termine(CfP):

  • Verlängert bis zum 30. April 2022 Einsendeschluss für Beiträge CfP
  • Mai 2022 Ende der Begutachtungsphase / Entscheidung der Programmkommission
  • bis zum 01. August 2022 Upload der Kurzfassung (abstract) für die Tagungsunterlagen
  • ab 01. August bis zum 31. Oktober 2022 Upload der Endversion

 

Das Plakat zur Jahrestagung 2022  als Download.