13.01.2018

Weiter mit der wissenschaftlichen Weiterbildung

Ergebnis der Sondierung

Die DGWF hatte vor den Wahlen den Parteien WahlprĂŒfsteine vorgelegt und die Ergebnisse veröffentlicht.  Sie verfolgt jetzt mit großem Interesse den Weg der Regierungsbildung. Ein ĂŒberaus positives Zeichen ist, dass bei den derzeitigen Sondierungen festgehalten wurde:

„Die Bundesaufwendungen sind fĂŒr die Hochschulen unverzichtbar. Um vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Studiennachfrage eine qualitativ hochwertige Lehre sicherzustellen, werden wir die Bundesmittel auf Grundlage des neu geschaffenen Art. 91b GG dauerhaft verstetigen. Die konkreten Förderkriterien können periodisch mit den LĂ€ndern und Hochschulen ausverhandelt werden. FĂŒr uns stehen die QualitĂ€t von Forschung und Lehre und die Berufschancen der Studierenden (Absolventenstudien) im Mittelpunkt. Gleichzeitig wollen wir die Weiterbildungsangebote der Hochschulen ausweiten“ (S. 11 f).

(Ergebnisse der SondierungsgesprÀche von CDU, CSU und SPD. Finale Fassung 12.01.2018)

Termine

BAG WiWA Jahrestagung 2019

27.02.–01. MĂ€rz 2019